Eilmeldung

Eilmeldung

US-Außenministerin in Bagdad

Sie lesen gerade:

US-Außenministerin in Bagdad

Schriftgrösse Aa Aa

Die amerikanische Außenministerin Hillary Clinton ist zu einem nicht angekündigten Besuch in Bagdad eingetroffen. Es ist ihr erster Besuch im Irak, seit sie das US-Außenministerium übernahm. Dem Vernehmen nach wird sie unter anderem mit ihrem irakischen Kollegen Hoschiar Sibari und mit Regierungschef Nuri al-Maliki zu Gesprächen zusammenkommen.

Der Besuch Clintons erfolgt nach einer neuen Welle der Gewalt. Nachdem am Donnerstag mehr als 80 Menschen von Terroristen in den Tod gebombt worden waren, töteten zwei Selbstmordattentäter am Freitag 60 Gläubige, die einen heiligen Schrein der Schiiten in Bagdad besuchen wollten. Die US-Außenministerin sagte nach ihrer Ankunft in Bagdad, sie sehe keine Anzeichen für eine Rückkehr der bürgerkriegsartigen Zustände zwischen Sunniten und Schiiten. Vor wenigen Wochen hatte Präsident Barack Obama den Abzug amerikanischer Kampfeinheiten aus den irakischen Städten bis zum Sommer angekündigt.