Eilmeldung

Eilmeldung

Sri Lankas Armee verzichtet auf schwere Waffen

Sie lesen gerade:

Sri Lankas Armee verzichtet auf schwere Waffen

Schriftgrösse Aa Aa

In Sri Lanka sind die schweren Gefechte zwischen der Armee und den eingekesselten Tamilen-Rebellen wieder aufgeflammt. Die Regierung ordnete an, nicht mehr mit schweren Waffen gegen die Rebellen vorzugehen, die sich mit tausenden Zivilisten verschanzt halten. Die Armee hatte am Wochenende ihre Offensive fortgesetzt. Eine von den Rebellen vorgeschlagene Waffenruhe wies die Regierung zurück.

UN-Nothilfekoordinator John Holmes forderte gestern beide Parteien zu einer Feuerpause auf, damit die festsitzenden Zivilisten versorgt werden könnten. Am Mittwoch wollen auch die Außenminister der früheren Kolonialmacht Großbritannien, sowie Frankreichs und Schwedens Sri Lanka besuchen. Die Befreiungstiger von Tamil Eelam kämpfen für einen eigenen Staat der tamilischen Minderheit Sri Lankas. Sie sind in einem Küstenstreifen im Nordosten der Insel eingekesselt. Auch zehntausende Zivilisten sind dort eingeschlossen. Insgesamt waren nach Armeeangaben binnen einer Woche mehr als 100.000 Menschen aus dem Gebiet geflohen.