Eilmeldung

Eilmeldung

Schweinegrippe in Europa angelangt

Sie lesen gerade:

Schweinegrippe in Europa angelangt

Schriftgrösse Aa Aa

In Spanien ist ein 23-Jähriger an Schweinegrippe erkrankt. Nach der Rückkehr von einer Mexikoreise wurde er in ein Krankenhaus in der Region Castilla -La Mancha eingeliefert. Bei weiteren 20 Kranken besteht der Verdacht auf Schweinegrippe.

Die spanische Regierung hat nun Schutzmaßnahmen ergriffen, wie die Gesundheitsministerin Trinidad Jimenez erklärte: “Mt diesen Maßnahmen sind wir Vorreiter in Europa, denn wir sind das erste Land, das Kontrollen und Schutzmaßnahmen am Flughafen eingerichtet hat. Wir haben sie umgesetzt und sind in ständigem Kontakt mit der Weltgesundheitsbehörde.” Bei der Ankunft am Madrider Flughafen Barajas werden die Passagiere aus Mexiko von Gesundheitspersonal um ihre persönlichen Daten gebeten. In Barajas kommen täglich Tausende Reisende aus Lateinamerika an. “Sie haben uns Fragen über unsere Gesundheit gestellt und uns einen Fragebogen gegeben. Wir haben ihnen gesagt, dass es uns gut geht. Wir müssen uns zehn Tage lang am selben Ort aufhalten und telefonisch erreichbar sein”, sagte diese Reisende. In Schottland sind zwei an Schweinegrippe erkrankte Mexikoreisende ins Krankenhaus eingeliefert worden. Die schottische Gesundheitsministerin erklärte: “Die Bedrohung für die Öffentlichkeit ist immer noch sehr niedrig, und wir haben in den letzten Tagen bedeutende Vorsichtsmaßnahmen ergriffen. Dadurch können wir angemessen reagieren und eine Ausbreitung des Virus verhindern.” Bislang wurden in Dänemark, Schweden, Großbritannien, Frankreich, der Schweiz und Belgien insgesamt 23 Fälle von Verdacht auf Schweinegrippe festgestellt. Noch gibt es aber keine Todesfälle. Manche Rückkehrer aus Mexiko scheinen zu glauben, dass mexikanische Hüte besser vor Ansteckung schützen als Atemschutzmasken.