Eilmeldung

Eilmeldung

Unterstützung für Barroso

Sie lesen gerade:

Unterstützung für Barroso

Schriftgrösse Aa Aa

In Warschau, der polnischen Hauptstadt, tagen derzeit die europäischen Konservativen von der Europäischen Volkspartei EVP. Gut einen Monat vor den Europawahlen zeichnet sich ab, dass sich die Konservativen für eine zweite Amtszeit des Portugiesen José Manuel Barroso als Präsident der Europäischen Kommission stark machen werden. Fraktionsvorsitzender Joseph Daul sagte: “Während dieses Kongresses wird José Manuel natürlich unser Kandidat für den Vorsitz der Kommission in den nächsten 5 Jahren sein”. Auch Waldemar Pawlak, Vizeministerpräsident Polens und Wirtschaftsminister, sprach sich für Barroso aus. Er sagte: “Ich denke, es ist eine richtige Entscheidung. Barroso hat in Europa eine gute Position inne. Er hält das Gleichgewicht zwischen den verschiedenen Ländern, und seine Aktivitäten in Bezug auf den Lissabon-Prozess sind sehr wichtig.”

Ganz sicher ist Barrosos Ernennung aber nicht. Seit der Wirtschaftskrise ist er wegen Entscheidungsschwäche kritisiert worden. Die Sozialisten sind noch uneins, ob sie ihn unterstützen wollen. Falls die Konservativen bei den Wahlen Stimmen verlieren, könnten die europäischen Liberalen von ALDE das Zünglein an der Waage spielen.