Eilmeldung

Eilmeldung

Gewerkschaften geeint zum 1. Mai

Sie lesen gerade:

Gewerkschaften geeint zum 1. Mai

Schriftgrösse Aa Aa

1. Mai, das hieß bislang in Frankreich: getrennt marschieren, getrennt schlagen. Doch dieses Jahr kommt es zu einer Premiere: Zum ersten Mal rufen alle acht französischen Gwerkschaften dazu auf, gemeinsam zu demonstrieren. Ein Sprecher der Angestellten-Gewerkschaft erklärt die erstaunliche Entwicklung:

“Es ist das erste Mal seit unserer Gründung, dass wir am 1. Mai demonstrieren, und das tun wir, um im Gewerkschaftsbündnis zu bleiben und der Regierung und den Arbeitgebern zu zeigen, dass die Gewerkschaften geeint sind.” Seit die Arbeitslosigkeit stetig steigt, ist unter den Arbeitnehmern die Wut gewachsen. Schon im Januar und im Màrz haben Millionen an Protestmärschen teilgenommen. Eric Guéret von der sozialistischen Gewerkschaft CFDT: “Die Wut steigt so langsam, und ich glaube, das wird man am 1. Mai sehen.” 300 1.-Mai-Demonstrationen sollen in ganz Frankreich stattfinden. Gefordert werden eine aktive Arbeitsmarktpolitik und eine Erhöhung der Löhne. Wie lang die Einigkeit der Gewerkschaften halten wird, ist freilich unklar. Am 4. Mai wollen sie gemeinsam über das weitere Vorgehen diskutieren. Erste Differenzen zeichnen sich bereits ab.