Eilmeldung

Eilmeldung

Schweinegrippe breitet sich weiter aus

Sie lesen gerade:

Schweinegrippe breitet sich weiter aus

Schriftgrösse Aa Aa

In Mexiko ist die Zahl der Menschen, die sich mit dem neuen Grippe-Virus H1N1 infiziert haben, auf 397 gestiegen. 16 von ihnen sind an den Folgen der sogenannten Schweinegrippe gestorben. Allerdings könnten unter den bislang registrierten 159 Toten weitere Infizierte sein, teilte Mexikos Gesundheitsminister José-Angel Córdova mit. Die Behörden äußerten die Hoffnung, dass der Höhepunkt der Grippewelle nun überwunden sei. Córdova mahnte aber zur Vorsicht: Epidemien hätten typischerweise zunächst eine Spitze und dann möglicherweise eine zweite oder sogar eine dritte. Man müsse noch einige Tage abwarten, um zu sehen, ob es wirklich einen Rückgang gebe. Unterdessen breitet sich die Schweinegrippe weiter weltweit aus. In Hongkong wurde ein Mann aus Mexiko behandelt, der über Schanghai eingereist war. Das Hotel, in dem der 25-Jährige sich aufhielt, wurde abgeriegelt, 30 seiner Mitreisenden brachten die Behörden in Quarantäne. Auch in Frankreich, Großbritannien, Deutschland, Spanien und anderen europäischen Länder wurden gut 30 Fälle de Schweinegrippe bestätigt.