Eilmeldung

Eilmeldung

Panama wählt Präsidenten und Parlament

Sie lesen gerade:

Panama wählt Präsidenten und Parlament

Schriftgrösse Aa Aa

In Panama wird heute ein neuer Präsident gewählt, ebenso wie ein neues Parlament und sämtliche Bürgermeister im Land. Um die Macht streiten die beiden politischen Blöcke um die linke PRD, die Demokratische Revolutionspartei, und die rechte CD, den Demokratischen Wandel. Derzeit regieren die Linken. Sie stellen auch das bisherige Staatsoberhaupt Martín Torrijos: Er kann aber nach einer Amtszeit nicht wieder antreten.

Ricardo Martinelli ist der Präsidentschaftskandidat der Gegenseite, der Konservativen; er hat die Partei vor zehn Jahren auch gegründet. Der 57-Jährige hat eine Supermarktkette aufgebaut und ist damit zu einem der reichsten Männer Panamas geworden. Bei der vergangenen Wahl war er noch abgeschlagen Letzter. Seine Gegnerin bei dieser Präsidentenwahl ist Balbina Herrera, früher auch schon Abgeordnete und Ministerin. Die 54-Jährige stammt aus armen Verhältnissen und wird auch vor allem von den Armen unterstützt. In den Umfragen liegt sie allerdings deutlich hinter Martinelli zurück. Trotz des stetigen Wirtschaftswachstums der letzten Jahre nehmen die Wähler den Linken die hohe Kriminalität im Land und steigende Lebenshaltungskosten übel.