Eilmeldung

Eilmeldung

Mexiko kehrt zum Alltag zurück

Sie lesen gerade:

Mexiko kehrt zum Alltag zurück

Schriftgrösse Aa Aa

Mexiko kehrt trotz neuer Schweinegrippe-Fälle zum Alltag zurück. Die Behörden erklärten, dass die über die Mai-Feiertage geschlossenen Restaurants, Bars, Kinos und Theater am Mittwoch wieder öffnen würden.

Der vorübergehende Stillstand des öffentlichen Lebens ist der mexikanischen Wirtschaft nicht gut bekommen. Aus Sicht der mexikanischen Regierung gibt es nun eine erste Entwarnung. Doch die Weltgesundheitsorganisation warnt weiter vor einer Pandemie. Es sei notwendig, die Überwachung und Aufmerksamkeit beizubehalten, betonte ein Vertreter. Es bestehe die Sorge, dass das Virus in die südliche Hemisphäre eindringe, denn in diesem Teil der Erde stünden die Wintermonate bevor. Auch in Europa ist die Schweinegrippe weiter auf dem Vormarsch. Spanien ist mit über 50 Infizierten am stärksten betroffen. In Deutschland stieg die Zahl um zwei auf acht. Bisher starben weltweit 26 Menschen an der Schweinegrippe. Einige Experten verstehen jedoch die Aufregung der vergangenen Tage nicht, so auch Vicente Larraga vom spanischen Forschungsrat. Bisher sei das Virus in milder Weise aufgetreten. Die Wirkung sei mehr oder weniger die gleiche wie bei einer normalen Grippewelle, aber sogar mit weniger Toten. Unterdessen fühlt sich Mexiko von einigen Ländern diskriminiert. Die Kritik bezieht sich vor allem auf China, das eine Gruppe gesunder Mexikaner isolierte. Auch Hongkong griff zu einer drastischen Maßnahme. In der Metropole wurde ein gesamtes Hotel mit 300 Gästen und Personal für eine Woche unter Quarantäne gestellt.