Eilmeldung

Eilmeldung

Schweinegrippe breitet sich noch etwas aus

Sie lesen gerade:

Schweinegrippe breitet sich noch etwas aus

Schriftgrösse Aa Aa

Die Schweinegrippe breitet sich immer noch etwas aus: In Europa ist Spanien das Land, das am stärksten betroffen ist, mit 44 Erkrankten. Aus Deutschland sind jetzt acht Fälle bekannt; dazugekommen ist ein Ehepaar aus Frankfurt/Oder.

In Thailand wurde eine Gruppe von Reisenden, die aus Mexiko zurückkam, zunächst für eine Woche im Krankenhaus unter Quarantäne gestellt. Die vierzehn Rückkehrer waren Schüler und Lehrer, die in Mexiko zu einem Austauschprogramm waren. Kolumbien meldet den ersten bestätigten Fall von Schweinegrippe in Südamerika: Der Erkrankte ist vor kurzem aus Mexiko zurückgekommen. Er ist aber nur leicht erkrankt, wie auch alle anderen bekannten Fälle außerhalb von Mexiko. Inzwischen ist der neuartige Erreger in weltweit neunzehn Ländern nachgewiesen worden. Weiterhin versuchen einige Länder, die Schweinegrippe mit Flugverboten fernzuhalten. Argentinien hat nun entschieden, das Verbot von Flügen von und nach Mexiko vorerst aufrechtzuerhalten. In Mexiko selber, wo die Erkrankung ihren Ursprung hat, sind jetzt offiziell 22 Menschen daran gestorben. Die Regierung sieht aber den Höhepunkt der Krankheit nun seit einigen Tagen überschritten; die Zahl der Neuerkrankungen gehe zurück. Die Weltgesundheitsorganisation gibt jedoch noch keine Entwarnung und hält die zweithöchste Warnstufe aufrecht.