Eilmeldung

Eilmeldung

Historischer Machtwechsel

Sie lesen gerade:

Historischer Machtwechsel

Schriftgrösse Aa Aa

Im spanischen Baskenland steht ein historischer Machtwechsel bevor. Zwei Monate nach den Parlamentswahlen in der autonomen Region wählen die Abgeordneten einen neuen Regierungschef. Es gilt als sicher, dass der Sozialist Patxi López dabei die absolute Mehrheit der Stimmen erhalten wird.

Damit werden nach 30 Jahren die baskischen Nationalisten von der Macht verdrängt. Möglich wird dies durch einen Pakt der Sozialisten mit der konservativen Volkspartei. Die Nationalisten behaupteten sich zwar bei der Regionalwahl als stärkste Kraft, aber sie konnten keine ausreichende Mehrheit für eine Wiederwahl von Juan José Ibarretxe erhalten. Der künftige Regierungschef López will den Kampf gegen die baskische Untergrundorganisation ETA in den Mittelpunkt seiner Arbeit stellen. Diese drohte bereits der neuen Regierung mit Anschlägen. Doch die ETA ist geschwächt. Erst vor zwei Wochen wurden der neue mutmaßliche Militärchef und mehrere Komplizen in Frankreich und Spanien gefasst.