Eilmeldung

Eilmeldung

VW und Porsche: Fusion angepeilt

Sie lesen gerade:

VW und Porsche: Fusion angepeilt

Schriftgrösse Aa Aa

Volkswagen und Porsche sollen in einem integrierten Autokonzern zusammengeführt werden. Darauf einigten sich die Familiengesellschafter der Porsche-Holding. Die insgesamt zehn Marken – also auch der Sportwagenbauer Porsche sollen eigenständig bleiben. Damit peilen Volkswagen und Porsche letztlich eine Fusion an. Bisher hatte Porsche versucht, VW zu übernehmen, hatte sich jedoch bei der Finanzierung verhoben.

Der schwedische Autobauer SAAB ist offen für Gespräche mit Fiat. SAAB – eine Tochter des schwer angeschlagenen amerikanischen Konzerns General Motors – hätte laut einem Sprecher nichts dagegen, wenn sich die Italiener um einen Einstieg bemühten. Schwedischen Zeitungsberichten zufolge sprach Fiat bereits mit der Regierung in Stockholm. SAAB hat nur noch bis zum 20. Mai Zeit für eine Restrukturierung unter Gläubigerschutz. Unterdessen fielen die Verluste bei BMW geringer aus als erwartet. Die Kosten seien innerhalb eines Effizienzprogramms weiter reduziert worden, ebenso die Lagerbestände, hieß es in München. Der weltweite Absatz der Marken BMW, Mini und Rolls-Royce brach dennoch im ersten Quartal um 21,2 Prozent ein.