Eilmeldung

Eilmeldung

Drei Staatschefs wegen Korruption angeklagt.

Sie lesen gerade:

Drei Staatschefs wegen Korruption angeklagt.

Schriftgrösse Aa Aa

Die Präsidenten von Gabun, Kongo-Brazzaville und Aquatorialguinea sind wegen Korruption in Paris angeklagt worden. Ein auf Delikte mit politisch-finanzierten Hintergrund spezialisiertes Gericht hat die Zivilklage der Anti-Korruptionsorganisation Transparency International angenommen. Wird in den kommenden fünf Tagen dagegen kein Einspruch eingelegt, beginnt das Ermittlungsverfahren. Große Hoffnungen beim französischen Ableger von Transparency International.

Daniel Lebegue sagte: “Wir beziehen uns auf die Antikorruptionsabkommen der Vereinten Nationen. Wir versuchen, die öffentlichen Gelder zurückzubekommen die diese politischen Führer und ihre Familien hinterzogen haben, um sie den Menschen zurückzugeben.” In der Klage wird Omar Bongo aus Gabun, Dennis Sassou Nguesso aus dem Kongo und Teodoro Obiang Nguema aus Äquatorialguinea vorgeworfen, in großem Stil öffentliche Gelder abgezweigt zu haben. Damit sollen sie unter anderem teuere Immobilien in Frankreich erworben haben. Der Präsiden Gabuns soll allein 39 Immobilien in Frankreich besitzen sowie 70 Bankkonten und neun Autos.