Eilmeldung

Eilmeldung

Entspannung auf dem Arbeitsmarkt

Sie lesen gerade:

Entspannung auf dem Arbeitsmarkt

Schriftgrösse Aa Aa

Die Lage auf dem amerikanischen Arbeitsmarkt hat sich im April überraschend stark entspannt. 539.000 Menschen verloren ihre Arbeit. Dies ist die geringste Zahl seit vergangenem Oktober und liegt deutlich unter dem, was von den Experten vorher gesagt war. Die Arbeitslosenquote stieg auf 8,9 Prozent und ist damit so hoch wie seit 1983 nicht mehr.

US-Präsident Barack Obama sagte, seine Regierung werde denen, die jetzt ihre Arbeit verlieren und auf Arbeitslosenhilfe angewiesen sind, Möglichkeiten der Weiterbildung bieten und ihnen auch bei der Finanzierung helfen. Nach der offiziellen Veröffentlichung der Ergebnisse der Stresstests bei Banken haben die Problemkandidaten wie Wells Fargo, Bank of America und Morgan Stanley gezielte Maßnahmen zur Kapitalbeschaffung angekündigt. Zehn der 19 geprüften Geldinstitute haben eine zu dünne Kapitaldecke haben. Die Banken haben jetzt einen Monat Zeit, einen Plan vorzulegen, und dann bis November, um an das nötige Kapital zukommen.