Eilmeldung

Eilmeldung

Auf den Spuren des Täufers

Sie lesen gerade:

Auf den Spuren des Täufers

Schriftgrösse Aa Aa

Am dritten Tag seiner Nahost-Reise zelebriert Papst Benedikt XVI. heute im Stadion der jordanischen Hauptstadt Amman eine Heilige Messe für Katholiken aus Jordanien und den arabischen Nachbarstaaten. Am Samstag hatte Benedikt XVI. in der griechisch-melkitischen Sankt-Georgs-Kathedrale eine Vesper mit den Oberhäuptern der anderen im Orient präsenten katholischen Kirchen – Maroniten, Syrer, Armenier und Chaldäer – gefeiert.

In der Grabesmoschee König Husseins warb Benedikt XVI. für Harmonie zwischen Christen und Muslimen. Prinz Ghazi, ein Kousin des jordanischen Königs, erinnerte daran, dass der Papst 2006 mit einem Islam-kritischen Zitat in einer Rede in Regensburg viele Muslime gegen sich aufgebracht hatte, und dankte ihm dann “vielen freundlichen Gesten seither gegenüber dem Islam”. Zuvor hatte der Papst den biblischen Berg Nebo unweit der Hauptstadt besucht, von dem aus Moses vor seinem Tod das Gelobte Land sah. Heute wird er bei Bethanien die Taufstelle Jesu am Jordan aufsuchen. Er segnet dort zwei neue katholische Kirchen, eine des lateinischen und eine des byzantinischen Ritus.