Eilmeldung

Eilmeldung

Fluchtmöglichkeit für Swat-Bewohner

Sie lesen gerade:

Fluchtmöglichkeit für Swat-Bewohner

Schriftgrösse Aa Aa

Im umkämpften Swat-Tal in Pakistan ist die Ausgangssperre vorübergehend gelockert worden. Die Armee hat die Zivilbevölkerung zur Flucht aus dem Gebiet aufgerufen. Diese Lockerung gilt für einige Stunden. Fahrzeuge dürfen allerdings nicht ins Tal; viele Betroffene müssen versuchen, zu Fuß zu entkommen.

Die UNO schätzt, dass vor den Kämpfen eine halbe Million Menschen auf der Flucht sind. Viele sind bei Verwandten untergekommen, viele müssen aber auch in Lagern leben. Nach Angaben von Hilfsorganisationen ist es dort oft unerträglich: kein Strom, wenige Toiletten, dazu das heiße Wetter. “Von hier kommen wir nicht weiter”, sagt ein Mann in einem der Lager in Sawabi; “mal sollen wir dahin, dann dorthin. Mal heißt es, kommt um neun, dann um zehn. Und wir sind hier völlig verstreut.” Das Swat-Tal liegt im Grenzgebiet zu Afghanistan und ist eine Hochburg der Taliban-Kämpfer. Ein Waffenstillstand vom Februar hielt nicht lange. Die Taliban rückten zunächst in benachbarte Gebiete vor; seit einigen Tagen geht die Armee ihrerseits verstärkt gegen die Rebellen vor. Nach ihren Angaben wurden bisher mehr als zweihundert Taliban getötet.