Eilmeldung

Eilmeldung

Gas-Pipeline explodiert

Sie lesen gerade:

Gas-Pipeline explodiert

Schriftgrösse Aa Aa

Im Südwesten von Moskau ist eine Gas-Pipeline explodiert. Die Flammen schossen bis zu 300 Meter hoch in den nächtlichen Himmel. Nach Angaben des Katastrophenschutzministeriums wurden vier bis fünf Menschen wegen Brandverletzungen behandelt. Zahlreiche Feuerwehrleute seien im Einsatz. Der Brand, dessen Flammen kilometerweit zu sehen waren, habe keine Wohnhäuser beschädigt. Es bestehe auch nicht die Gefahr, dass er sich ausbreiten würde. Moskaus Bürgermeister Juri Luzkow sagte, er sei zu 99 Prozent sicher, dass die Brandursache technischer Art sei. Es werde aber eine gründliche Untersuchung geben. Wie die Nachrichtenagentur RIA Novosti meldet, schließt die Polizei nicht aus, dass die Pipeline vorsätzlich beschädigt wurde. Sobald die Flammen gelöscht seien, werde man die Ermittlungen aufnehmen. Die Behörden ordneten die Evakuierung der umliegenden Wohnhäuser an. In dem Viertel wurden 80.000 Telefonverbindungen unterbrochen, weil die hohen Temperaturen des Feuers die Leitungen zerstört haben.