Eilmeldung

Eilmeldung

Papst ruft zu Dialog der Religionen auf

Sie lesen gerade:

Papst ruft zu Dialog der Religionen auf

Schriftgrösse Aa Aa

Zum Abschluss seines Aufenthaltes in Jordanien hat Papst Benedikt XVI. den Jordan besucht. Er verweilte an der Stelle, an der der Überlieferung nach Jesus getauft wurde und segnete dort die Grundsteine zweier Kirchen. Der Papst rief in Jordanien zum Dialog zwischen Christen und Muslimen auf. Bei seinem dreitägigen Pilger-Besuch übermittelte er der muslimischen Welt eine Botschaft der Öffnung und der Versöhnung. Was es an Spaltungen zwischen den Anhängern verschiedener Religionen gegeben habe, könne leider nicht geleugnet werden, sagte er in Amman nach einem Besuch in der großen Grabmoschee des ehemaligen Königs Hussein. Arabische Medien feierten diesen Besuch als “neue Botschaft der Öffnung und des Dialogs”. Vor drei Jahren hatte Benedikt viele Muslime empört, weil er mit einem kritischen Zitat den Islam in die Nähe der Gewalt zu rücken schien. Am Sonntagmorgen zelebrierte Benedikt im Internationalen Stdaion von Amman vor Zehntausenden Gläubigen eine Messe. Er forderte die Gläubigen zu einer “Zivilisation der Liebe” auf. Am Montag reist Benedikt weiter nach Israel. Ein Sprecher des Vatikan sagte, der Papst sei mit dem bisherigen Verlauf seiner Reise sehr zufrieden.