Eilmeldung

Eilmeldung

Sarkozy hilft Merkel im Europawahlkampf

Sie lesen gerade:

Sarkozy hilft Merkel im Europawahlkampf

Schriftgrösse Aa Aa

Nachbarschaftliche Hilfe wird hier vorgelebt: Nicolas Sarkozy ist nach Berlin gekommen, um Angela Merkel und ihre CDU im Europawahlkampf zu unterstützen. Auch die UMP, die Partei des französischen Präsidenten, ist im konservativen Lager angesiedelt.

Beide Politiker sind auf Einladung der Jungen Union bei deren deutsch-französischem Freundschaftstreffen. Es ist das erste Mal, dass ein französischer Präsident zu einem solchen Auftritt nach Deutschland kommt. Die Bundeskanzlerin begründet, warum sie die Wahl so wichtig findet: “Wenn wir unsere Stimme abgeben zur Europawahl, dann denken immer noch viele, es geht um nicht so viel”, sagt Angela Merkel. “Aber ich sage, es geht um unsere Zukunft. Es geht um die Frage, welche politischen Vorstellungen in Europa durchgesetzt werden, damit wir mit einer einheitlichen Stimme in der Welt auftreten können.” Und der Besuch aus Frankreich zeigt sich als guter Gast: “Die Freundschaft zwischen Deutschland und Frankreich ist ein Schatz für ganz Europa und die ganze Welt”, lobt Nicolas Sarkozy; “aus tiefstem Herzen möchte ich sagen: Es lebe Deutschland, es lebe Frankreich, es lebe diese Freundschaft!” Gewählt wird das Europaparlament am 7. Juni, in einigen Ländern auch schon kurz vorher – also in rund vier Wochen.