Eilmeldung

Eilmeldung

"Atlantis" startet zu Mission ins All

Sie lesen gerade:

"Atlantis" startet zu Mission ins All

Schriftgrösse Aa Aa

Vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral in Florida aus wird an diesem Montagabend die US-Raumfähre “Atlantis” ins All starten. Ziel der mit Spannung erwarteten Mission ist die Reparatur und technische Aufrüstung des Weltraumteleskops “Hubble”. Dazu müssen die sieben Astronauten die Raumfähre fünfmal verlassen. Wenn die Mission gelingt, soll das Teleskop 90 Mal effektiver sein, sollte sie misslingen, habe man es mit einem Milliarden teuren “Stück Weltraumschrott” zu tun, hieß es.

Der wissenschaftliche Leiter der US-Weltraumbehörde NASA sagte, die Menschheit sei auf einer schnellen Spur. Noch während seines Lebens werde man noch einen oder sogar mehrere erdähnliche Planeten sowie Sterne und ihre Atmosphären entdecken. Dafür habe die NASA das Gerüst gebaut, und wenn es wirklich geschehe, werde er zurückblicken und stolz auf die kleinen Schritte sein, die Hubble dazu beigetragen habe. Wenn die Mission gelingt, kann Hubble noch bis mindestens 2014 weiterarbeiten. Seit 1990 hat das Weltraumteleskop das Bild der Menschheit vom Weltraum revolutioniert und Objekte beobachtet, die ihr Licht vor 13 Milliarden Jahren ausgesandt haben – ein Blick in die Anfänge des Universums.