Eilmeldung

Eilmeldung

"Bürgergipfel" in Brüssel

Sie lesen gerade:

"Bürgergipfel" in Brüssel

Schriftgrösse Aa Aa

Zum so genannten Bürgergipfel hat die EU nach Brüssel eingeladen: 150 Europäer sollen Empfehlungen für die künftige Politik vorlegen. Vorangegangen sind ähnliche Bürgertreffen in allen Mitgliedsländern.

Kurz vor der Europawahl erhofft sich die EU durch solche Schritte mehr als nur die derzeitige spärliche Aufmerksamkeit. Aber das ist nicht leicht: Keine Grenzen, dazu der Euro, das finden die Leute gut, sagt die Studentin aus Ungarn. Aber sonst halten sie nichts von der EU. Und Petra Knauf, Bankkauffrau aus Deutschland meint: “Ich glaube, dass einfach viele Deutsche zu wenig über das Europäische Parlament wissen und auch nicht wissen, wie wichtig das ist.” Auch per Internet haben interessierte Bürger Forderungen zusammengetragen: Am Ende bekommt die EU-Kommission nun fünfzehn Empfehlungen – wie den Wunsch nach europaweiten Standards in der Sozial- und in der Bildungspolitik sowie nach mehr politischer Transparenz in Brüssel.