Eilmeldung

Eilmeldung

Demjanjuk unterwegs nach Deutschland

Sie lesen gerade:

Demjanjuk unterwegs nach Deutschland

Schriftgrösse Aa Aa

Der mutmaßliche Nazi-Verbrecher John Demjanjuk ist auf dem Weg von den USA nach Deutschland, wo er vor Gericht kommen soll. Ein Krankenwagen holte den 89-Jährigen zuhause ab; ein Charterflugzeug mit Arzt und medizinischen Geräten an Bord startete von Cleveland aus nach München, wo der Prozess stattfinden soll.

Letzte Woche scheiterte Demjanjuk noch mit mehreren Eilanträgen sowohl in Deutschland als auch in den USA. Er versucht seit langem, seine Abschiebung zu verhindern – mit Hinweis auf sein Alter und seinen Gesundheitszustand. Der gebürtige Ukrainer stand schon einmal in Israel vor Gericht: 1988 wurde er zunächst zum Tode verurteilt, Jahre später aber freigesprochen. Es gab Zweifel, ob er wirklich der berüchtigte KZ-Wachmann “Iwan der Schreckliche” aus Treblinka war. Diesmal wird ihm vorgeworfen, er sei 1943 als Wachmann im Konzentrationslager Sobibor im besetzten Polen gewesen. Während dieser Zeit wurden dort 29.000 Juden getötet; Demjanjuk wird in all diesen Fällen Beihilfe zum Mord vorgeworfen.