Eilmeldung

Eilmeldung

Proteste gehen weiter

Sie lesen gerade:

Proteste gehen weiter

Schriftgrösse Aa Aa

Die Proteste in Georgien gehen weiter. Nach einem Treffen zwischen der Opposition und Präsident Michail Saakaschwili gingen in Tiflis wieder Menschen auf die Straße und forderten seinen Rücktritt. Bei den Gesprächen über die politische Krise hatte es keine Fortschritte gegeben.

Für die Opposition war Salome Surabischwili dabei. Sie sagte: “Die Gespräche sind zwar offen, aber die Krise im Land wird unterschiedlich beurteilt.”. Eisig war die Atmosphäre bei dem Treffen gewesen. Die Opposition wirft Präsident Michail Saakaschwili einen autoritären Führungsstil und Schuld an dem Krieg mit Russland im vorigen Jahr vor. Saakaschwili will auf jeden Fall im Amt bleiben: “Ich habe angeboten, eine Verfassungskommission zu gründen. Diese soll eine neue Verfassung entwickeln und Platz schaffen für einen starken Präsidenten und eine unabhängige Justiz.” Saakaschwili-Gegner demonstrieren seit Wochen täglich in Tiflis. Vergangene Woche waren bei Zusammenstößen zwischen der Polizei und Oppositionellen mehr als 30 Menschen verletzt worden.