Eilmeldung

Eilmeldung

Voronin behält Einfluss

Sie lesen gerade:

Voronin behält Einfluss

Schriftgrösse Aa Aa

Moldawiens amtierender Präsident Vladimir Voronin hat sich zum Vorsitzenden des neuen Parlaments wählen lassen. Der Chef der Kommunistischen Partei gewann 60 der 101 Sitze. Die Opposition boykottierte die Wahl.

Damit bleibt der scheidende Präsident, ähnlich wie in Russland, auf einem einflussreichen Posten. Innerhalb der nächsten vier Wochen muss das bei den Wahlen Anfang April neu formierte Parlament auch noch den neuen Präsidenten wählen. Voronin darf nach zwei Amtszeiten in Folge für diesen Posten nicht noch einmal kandidieren. Nach der Wahl war es in der Hautpstadt Chisinau zu blutigen Straßenschlachten gekommen. Die Demonstranten stürmten das Parlament und den Präsidentensitz. Die Opposition warf der Regierung Wahlbetrug vor und forderte Neuwahlen.