Eilmeldung

Eilmeldung

Haschtourismus wird erschwert

Sie lesen gerade:

Haschtourismus wird erschwert

Schriftgrösse Aa Aa

Haschtouristen in den Niederlanden sollen es nicht mehr so leicht haben: Wollen sie in der grenznahen Provinz Limburg weiterhin die “Coffee-Shops” besuchen, brauchen sie ab Januar eine Art Mitgliedskarte.

Limburg mit der Hauptstadt Maastricht grenzt an Belgien und Deutschland; aus beiden Ländern kommen viele Menschen über die Grenze, um sich mit Haschisch oder Marihuana einzudecken. Die neue Karte soll diese Haschtouristen zumindest abschrecken: Bekommen können sie sie natürlich, allerdings mit einigen Tagen Wartezeit und Bezahlung per Kreditkarte – so dass diese Bezahlung daheim auf dem Kontoauszug auftaucht. Ob man den Verkauf des Rauschgifts an Ausländer generell verbieten könnte, lassen die Niederlande gerade vor dem Europäischen Gerichtshof prüfen. Eine Entscheidung wird es aber kaum vor Ende nächsten Jahres geben.