Eilmeldung

Eilmeldung

Wahlmarathon geht zuende

Sie lesen gerade:

Wahlmarathon geht zuende

Schriftgrösse Aa Aa

Indiens Wahlmarathon neigt sich nach einem Monat dem Ende zu. Heute findet die fünfte und letzte Phase der Parlamentswahl statt. Noch einmal sind mehr als 100 Millionen Menschen an die Urnen gerufen. Insgesamt konnten in der bevölkerungsreichsten Demokratie der Welt rund 710 Millionen Inder ihre Stimme abgeben.

Schon jetzt zeichnen sich komplizierte Mehrheitsverhältnisse ab. Auch die Kommunisten hoffen auf Sitze. Ihre Vorsitzende sagte, sie fühle sich gut, denn ihre Partei stehe für eine weltliche, fortschrittliche Regierung. Gewählt wird heute in Westbengalen mit der Millionenmetropole Kalkutta und in dem wichtigen südlichen Bundesstaat Tamil Nadu. Zwei große Kräfte stehen im Mittelpunkt der Wahl: Zum einen die regierende Kongresspartei mit Premierminister Manmohan Singh. Zum anderen die Oppositionspartei BJP unter Lal Krischna Advani. Sie wirft der Kongresspartei Versäumnisse in der Sicherheit vor. Mit einem offiziellen Endergebnis wird für Samstag gerechnet. Viele Wähler können nicht lesen und schreiben. Ein Bäcker in Westbengalen entwarf aus diesem Grund raffinierte Süßwaren in den jeweiligen Farben der Parteien. Die politischen Kuchen gingen weg wie warme Semmeln.