Eilmeldung

Eilmeldung

Franzosen protestieren gegen Gesundheitsreform

Sie lesen gerade:

Franzosen protestieren gegen Gesundheitsreform

Schriftgrösse Aa Aa

Erneut haben in Frankreich mehrere tausend Beschäftigte im Gesundheitswesen gegen die geplante Gesundheitsreform demonstriert. Wie hier auf der zentralen Kundgebung in Paris versammelten sich in zahlreichen grossen Städten des Landes Ärzte, Krankenschwestern und Verwaltungsangestellte, um ihren Unmut kundzutun.

“Die Gesundheitsversorgung ist teuer,” so der Mediziner Georges Offenstadt, “es gibt unglaubliche Fortschritte, das kostet Geld, und das muss irgendwo herkommen. Keine Lösung ist es, aus Krankenhäuser Privatunternehmen zu machen. Das ist bestimmt nicht die richtige Antwort auf die finanziellen Herausforderungen.” Genau das hat die Regierung Sarkozy jedoch beschlossen. Hospitäler sollen in Zukunft wie Wirtschaftsunternehmen geführt werden. Kritiker befürchten jedoch, dass dann die finanzielle Wirtschaftlichkeit des Krankenhaus wichtiger wird als ein gerechtes Gesundheitssystem. Nach Gewerkschaftsangaben würden im Zuge der Reform 20 000 Stellen gestrichen und die Zahl der Hospitäler von über 1000 auf 300 verringert.