Eilmeldung

Eilmeldung

"Hubble"- Reparatur erfolgreich

Sie lesen gerade:

"Hubble"- Reparatur erfolgreich

Schriftgrösse Aa Aa

Es dauerte zwar etwas länger als geplant – aber dennoch ist die erste Reparatur am Weltraumteleskop “Hubble” gelungen. Bei ihrem über sieben Stunden langen Außeneinsatz installierten 2 US-Astronauten eine neue Weitsicht-Spezialkamera, die noch wesentlich weiter als frühere Modelle in die unendlichen Weiten des Universums schauen kann. Die Installation zählt zu den wichtigsten Arbeiten der fünften und letzten Wartung des Teleskops, das damit noch mindestens fünf Jahre weiterarbeiten soll.

Das Manöver galt als sehr riskant, da die Astronauten mit umherfliegendem Weltraum-Müll rechnen mussten. Während der elftägigen Wartungsmission sind insgesamt fünf Außeneinsätze vorgesehen. Am Mittwoch hatte die Besatzung des Space Shuttle “Atlantis” das Teleskop im Weltraum eingefangen. Mit Hilfe eines 15 Meter langen Greifarms wurde “Hubble” herangeholt und in die Ladebucht der “Atlantis” gehievt.