Eilmeldung

Eilmeldung

Staatssekretär stolpert über Spesenabrechnung

Sie lesen gerade:

Staatssekretär stolpert über Spesenabrechnung

Schriftgrösse Aa Aa

Im Skandal um dubiose Spesen britischer Politiker ist das erste Regierungsmitglied zurückgetreten. Der Labour-Abgeordnete Shahid Malik legte vorübergehend sein Amt als Parlamentarischer Staatssekretär im Justizministerium nieder, um Vorwürfe über seine Spesenabrechnung und Mietverhältnisse prüfen zu lassen. Malik sagte, es gehe nicht um einen Swimming-Pool, nicht um einen Tennisplatz, einen Schlossgraben oder einen Hubschrauberlandeplatz. Das sei Sache der Tories, das würden seine Wähler nicht verstehen. Ob sie auch verstehen würden, dass es um einen Fernseher im Wert von 1050 Pfund gehe? Er glaube, dass sie nicht glücklich damit wären, aber dass sie es verstehen würden. Premierminister Gordon Brown ordnete eine Untersuchung der Vorwürfe an. Für ihn und die Labour-Partei wird es immer enger; seit Beginn der Spesen-Affäre fallen sie in Meinungsumfragen immer tiefer. Britische Unterhaus-Politiker sind wegen ihres Spesengebarens seit Tagen in der Kritik. Neben dubiosen Zweitwohnsitz-Abrechnungen enthüllte ddie Zeitung “Daily Telegraph” etwa auch, dass Steuerzahler für Arbeiten an einem Swimmingpool, einem Tennisplatz oder für Luxusrenovierungen geradestehen mussten.