Eilmeldung

Eilmeldung

Talfahrt der europäischen Wirtschaft geht weiter

Sie lesen gerade:

Talfahrt der europäischen Wirtschaft geht weiter

Schriftgrösse Aa Aa

Die Talfahrt der europäischen Wirtschaft hat sich im ersten Quartal des Jahres weiter verschärft. Die Wirtschaftsleistung in der Euro-Zone ging nach Angaben von EUROSTAT im ersten Quartal um 2,5 Prozent zurück.

In Deutschland, der größten Volkswirtschaft der Europäischen Union, schrumpfte das Bruttoinlands-produkt um dramatische 3,8 Prozent. Dabei handele es sich um den größten Rückgang seit Beginn der Berechnungen amtlicher Quartalsergebnisse, so das deutsche Statistische Bundesamt. Auch Frankreich befindet sich nun offiziell in der Rezession, nachdem die Wirtschaftsleistung des Landes im ersten Quartal 2009 um 1,2 Prozent gesunken ist. Die Regierung in Paris erwartet, daß das BIP Frankreichs bis zum Jahresende weiter abfallen wird. Ursächlich für die starken Rückgänge sind Experten zufolge zurückgehende Exporte und niederige Investitionen. Am Mittwoch begannen europaweite Aktionstage gegen die Wirtschaftskrise mit Demonstrationen in Madrid und Bukarest. An diesem Donnerstag wollen die Menschen in Brüssel ihren Unmut zum Ausdruck bringen, am Freitag dann in Berlin.