Eilmeldung

Eilmeldung

Moskauer Polizei löst Schwulendemo auf

Sie lesen gerade:

Moskauer Polizei löst Schwulendemo auf

Schriftgrösse Aa Aa

Die Moskauer Polizei hat vor dem Finale des Eurovision Song Contest eine Kundgebung von Homosexuellen gewaltsam aufgelöst. Vor der Lomonossow-Universität wurden am Samstag mindestens 20 Männer und Frauen aus Russland und Weißrussland, sowie ein US-Bürger festgenommen.

Die Demonstranten hatten bei der nicht genehmigten Kundgebung Plakate entrollt, auf denen die Einhaltung der Menschenrechte für Schwule und Lesben gefordert wurde. Die Demonstration wurden von mehreren Fernsehteams, verfolgt. Die Polizei versuchte, die Medien mit Gewalt an der Arbeit zu hindern. Der Eurovision Song Contest ist bei Homosexuellen beliebt. Es gehört zur Tradition der Schwulenbegung am Austragungsort in der Öffentlichkeit zu feiern.