Eilmeldung

Eilmeldung

Litauer wählen neues Staatsoberhaupt

Sie lesen gerade:

Litauer wählen neues Staatsoberhaupt

Schriftgrösse Aa Aa

Die Litauer haben einen neuen Staatspräsidenten gewählt; noch am Abend wird das Ergebnis erwartet. Es geht um die Nachfolge von Valdas Adamkus: Der 82-Jährige darf nach zwei Amtszeiten nicht wieder kandidieren.

In den Umfragen gab es nur eine Favoritin: Dalia Grybauskaite. Die 53-jährige war früher Finanzministerin und Diplomatin, zur Zeit ist sie noch bei der EU als Haushaltskommissarin. Sie trat als unabhängige Bewerberin an, wird aber von der konservativen Regierung unterstützt. In den Umfragen hatte sie mehr als fünfzig Prozent der Stimmen. Sechs Gegenkandidaten traten an, alle von ihnen demnach aber mit einstelligen Werten weit abgeschlagen. Noch der populärste unter diesen Bewerbern war der Sozialdemokrat Algirdas Butkevicius. Der Staatspräsident übt in Litauen keine Regierungsgewalt aus. Er kann aber in wichtigen Bereichen die Politik beeinflussen. Gerade von der erfahrenen Dalia Grybauskaite erhoffen sich viele Litauer einen Ausweg aus der Krise, die das Land – wie auch die anderen baltischen Staaten – fest im Griff hat. Bei geringer Wahlbeteiligung gilt eine Sonderregelung: Ansonsten gibt es eine Stichwahl, wenn keiner der Kandidaten die absolute Mehrheit erreicht. Diese Stichwahl wäre dann in drei Wochen, parallel zur Europawahl.