Eilmeldung

Eilmeldung

Ferdinand Piech lässt Porsche-Eigentümer sitzen

Sie lesen gerade:

Ferdinand Piech lässt Porsche-Eigentümer sitzen

Schriftgrösse Aa Aa

Ein Eklat trübte die für die Zukunft des hoch verschuldeten Sportwagenbauers Porsche möglicherweise entscheidende Aufsichtsratssitzung. Nach gegenseitigen Anfeindungen liegen Gespräche zwischen VW und Porsche über einen Zusammenschluss auf Eis. Nun sagte VW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch die Krisensitzung im Kreis der Porsche-Eigentümerfamilien Porsche und Piech ab – offenbar ohne Begründung.

Kürzlich hatte Piëch Porsches Kreditwürdigkeit angezweifelt und die Zukunft von Porsche-Chef Wendelin Wiedeking infrage gestellt. Porsche hält derzeit 51 Prozent der VW-Aktien und hatte eigentlich vor, den Konzern mit 75 Prozent zu übernehmen. Dieser Plan scheiterte an der Finanzkrise und der Absatzflaute der Autohersteller.