Eilmeldung

Eilmeldung

Soldaten händigen Kindern Platzpatronen aus

Sie lesen gerade:

Soldaten händigen Kindern Platzpatronen aus

Schriftgrösse Aa Aa

Bei einer gemeinsamen Übung der französischen und belgischen Streitkräfte ist in den Niedelanden offenbar Munition in die Hand von Kindern gelangt. Bilder der Überwachungskamera eines Schnellrestaurants zeigen, wie belgische Soldaten Kindern Patronen aushändigen. Von der Polizei im niederländischen Den Helder wurden insgesammt 150 Platzpatronen oder Patronenhülsen sichergestellt. “Nach dem Schiessen konnte man sie einfach aufsammeln. Wenn man vollständige Patronen fand, musste man sie abgeben, aber die anderen durfte man mit nach Hause nehmen”, berichtete eine Schülerin.

Bei den sichergestellten Patronen handelt es sich um Übungsmunition oder Platzpatzronen, einige enthielten aber noch Pulver. Der amtierende Bürgermeister von Den Helder ist empört. “Wir sind über das Verhalten der belgischen Streitkräfte empört und haben es ihnen mitgeteilt. Wir können dies nicht tolerieren und werden strafrechtliche Ermittlungen einleiten”, erregt sich Kees Vriesman. Die belgische Justiz hat ihre Ermittlungen bereits aufgenommen. Die belgischen Soldaten sollen einem direkten Verbot ihres Vorgesetzten zuwidergehandelt haben und heimlich dem Beispiel ihrer französischen Kammeraden gefolgt sein.