Eilmeldung

Eilmeldung

Friedensnobelpreisträgerin vor Gericht

Sie lesen gerade:

Friedensnobelpreisträgerin vor Gericht

Schriftgrösse Aa Aa

Überraschung beim Prozess gegen die Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi. Birmas Militärjunta hat ausländischen Diplomaten erlaubt, das Verfahren im Insein-Gefängnis von Rangun zu verfolgen. Sie sind die ersten Ausländer, die die 63-jährige seit 2003 zu Gesicht bekamen. Seit sechs Jahren steht Suu Kyi unter Hausarrest und darf keinen Besuch empfangen. Die Oppositionsführerin steht vor Gericht, weil ein Amerikaner vor knapp zwei Wochen in ihr Haus eingedrungen ist. Damit habe sie die Auflagen ihres Hausarrests verletzt, lautet der Vorwurf der Behörden. Ende Mai wäre der Hausarrrest beendet gewesen. Juristen aus aller Welt sehen das Verfahren als unhaltbar an und betrachten die Anklage als abgekartetes Spiel. Suu Kyi drohen bei Verurteilung´fünf Jahre Haft. Einige protestierten gegen ihre erneute Festnahme. Ein Urteil wird in der nächsten Woche erwartet.