Eilmeldung

Eilmeldung

Manager in der Eurozone machen in Optimismus

Sie lesen gerade:

Manager in der Eurozone machen in Optimismus

Schriftgrösse Aa Aa

Die Wirtschaftsdaten in der Euro-Zone werden wieder etwas appetitlicher. Zwar schrumpfte die Produktion im Mai weiter – aber mit gebremstem Tempo.

Das ergab eine Umfrage des Londoner Instituts Markit. Als aussagekräftiger Indikator dient vor allem dessen Einkaufsmanagerindex. Als Wachstumsschwelle gelten 50-Index- Punkte – diese Schwelle liegt noch immer in weiter Ferne. Doch der Service-Index verbesserte sich leicht auf knapp 45 Punkte. Und vor allem die Industrie konnte sich spürbar erholen: Der Einkaufsmanagerindex für das Verarbeitende Gewerbe kletterte überraschend stark um 3,7 auf gut 40 Zähler – das höchste Niveau seit Oktober. Auch die Aussichten hellten sich kräftig auf, wenngleich die Auftragspolster immer noch dünner wurden und der monatelange Jobabbau weiterging. Die Firmen blicken so optimistisch in die Zukunft wie seit 13 Monaten nicht mehr. Viele setzen darauf, dass mit der Erholung der Wirtschaft auch die Nachfrage wieder anzieht.