Eilmeldung

Eilmeldung

Was reden die da beim Gipfeltreffen?

Sie lesen gerade:

Was reden die da beim Gipfeltreffen?

Schriftgrösse Aa Aa

Vom Westen aus gesehen liegt der Veranstaltungsort des Gipfeltreffens, den Russlands Präsident Dimitri Medwedew gewählt hat ganz tief im russischen Hinterland. Hier beraten Vertreter der EU mit den russischen Partnern. Die Stimmung zwischen beiden ist nicht recht entspannt.

Russland möchte gerne Mitglied internationaler Organisationen wie der Welthandelsorganisation WTO werden. Die EU hat dagegen den aufkeimenden wirtschaftlichen Protektionismus in Russland angeprangert. Die russsiche Seite hatte wiederholt im Finanzsektor Alleingänge angekündigt.

Die Europäer haben den Alleingang Russlands während des Georgienkrieges noch nicht überwunden. Moskau dagegen reagiert zunehmend gereizt auf die kürzlich vereinbarte östliche Partnerschaft und fürchtet, dass die EU sich neue Einflusszonen in seinem angestammten Hinterhof schaffen will. Zumal die NATO enge Verbindungen mit ehemaigen Sowjetrepubliken knüpft. Der Westen also weiter nach Osten rückt.

Die Europäer bestehen auf der Unterzeichnung der Energiecharta, als wichtigen Teil eines Partnerschaftsabkommens mit Russland. Dabei geht es um die Liefersicherheit und das Recht, als Europäer im russischen Energiemarkt zu investieren.