Eilmeldung

Eilmeldung

Klage von französischen Strahlenopfern abgewiesen

Sie lesen gerade:

Klage von französischen Strahlenopfern abgewiesen

Schriftgrösse Aa Aa

Ein französisches Gericht hat eine Schadensersatzklage von zwölf krebskranken ehemaligen Soldaten abgewiesen. Die Kläger hatten Enschädigungen in Millionenhöhe verlangt für die Krebserkrankungen, die sie aufgrund von Verstrahlungen erlitten haben. Sie waren während Atomtests des französischen Militärs in den 60er Jahren radioaktiver Strahlung ausgesetzt worden.

“Ich weiß nicht, ob es sich lohnt weiterzuklagen”, so Gerard Dellac nach dem Urteilsspruch. “Es geht jetzt schon seit so vielen Jahren so. Man sagt sich, dass nächste Jahr wird besser, aber dann wird es doch nicht besser.” Das Pariser Appellationsgericht erklärte in der Urteilsbegründung, die Kläger sollten sich erneut an die Militärbehörden wenden, um Entschädigung zu bekommen. Das französische Militär hat zwischen den 60er und 90er Jahren mehr als 200 Atomtests durchgeführt. Nächste Woche berät die Regierung über einen Gesetzentwurf zur Entschädigung von Strahlenopfern.