Eilmeldung

Eilmeldung

Hariri-Attentat: Spur führt zur Hizbollah

Sie lesen gerade:

Hariri-Attentat: Spur führt zur Hizbollah

Schriftgrösse Aa Aa

Hinter dem Mord an dem libanesischen Ex-Ministerpräsidenten Rafik al-Hariri steckt offenbar die radikal-islamische Hizbollah und nicht Syrien. Wie die On-line-Ausgabe des Nachrichtenmagazins DER SPIEGEL unter Berufung auf informierte Kreise im Umfeld des UN-Sonderstrafgerichtshofes in den Niederlanden berichtet, verfolgen die Ermittler eine neue Spur, die zu der pro-iranischen Schiitenorganisation Hisbollah führen soll.

Hizbollah-Chef Scheich Hassan Nasrallah soll die zunehmende Popularität Hariris, der im Begriff war, wieder in die Politik zurückzukehren, ein Dorn im Auge gewesen sein. Mit seinen, der Hizbollah diametral entgegegesetzten Positionen drohte er eine ernstzunehmende Alternative zu Scheich Nasrallah zu werden. Die Ermittler stützen sich auf die Verbindungsdaten von acht Mobiltelefonen, die alle am selben Tag in einer nordlibanesischen Stadt gekauft wurden. Die Telefone wurden sechs Wochen vor dem Anschlag aktiviert und bis auf eines nach dem Attentat nicht mehr benutzt. Die Besitzer telefonierten in den Tagen vor dem Anschlag besonders intensiv untereinander.