Eilmeldung

Eilmeldung

EU-Agrarminister beraten über Wege aus der Krise

Sie lesen gerade:

EU-Agrarminister beraten über Wege aus der Krise

Schriftgrösse Aa Aa

Beim Treffen der EU-Landwirtschaftsminister in Brüssel sprach Agrarkommissarin Mariann Fischer Boel sich für den Wegfall der Milchquote aus. Sie sieht neue Absatzmärkte für Milchprodukte etwa in Asien. Die Proteste würden keine Probleme machen. Es sei lediglich eine Frage der gesunkenen Nachfrage bei den Verbrauchern. Es mache keinen Sinn, nun über Quoten zu diskutieren, die Bauern müssten einfach weniger produzieren. Um den Produzenten zu helfen, zahlt die EU seit Februar wieder Exporterstattungen für Milchprodukte. Dieses Instrument solle aber nicht länger als nötig eingesetzt werden, hieß es in Brüssel. Frankreichs Landwirtschaftsminister Michel Barnier forderte, die Produzenten mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln zu unterstützen, etwa Lagerung und Exporterstattungen. Auch die Quoten müsse man überdenken, damit die Milchbauern verstünden, dass nicht allein das Gesetz des Marktes zähle. In Frankreich organisierten die Produzenten zum zweiten Mal innerhalb einer Woche einen landesweiten Aktionstag. Sie blockierten den Zugang zu mehr als 80 Molkereien. Auch in Deutschland protestierten Tausende Landwirte gegen die niedrigen Preise. Allein in der Lausitz machten sich gut 400 Traktoren auf den Weg zu einer Kundgebung in Berlin.