Eilmeldung

Eilmeldung

Hisbollah bestreitet Verwicklung in Hariri-Mord

Sie lesen gerade:

Hisbollah bestreitet Verwicklung in Hariri-Mord

Schriftgrösse Aa Aa

Wer hat vor über vier Jahren Rafik Hariri ermordet, den damaligen Regierungschef des Libanon? Eine Sondereinheit der Hisbollah, meint nun der “Spiegel” in Deutschland.

Die libanesische Partei und Miliz bestreitet das: Am Abend feierten ihre Anhänger den Abzug der letzten israelischen Soldaten vor neun Jahren – nach mehr als zwanzig Jahren im Land. Für die Hisbollah hat der Vorwurf mit der bevorstehenden Parlamentswahl im Libanon zu tun. Ihr Anführer Hassan Nasrallah wirft seinerseits Israel vor, es stecke hinter dieser Anschuldigung. Der “Spiegel” beruft sich auf Erkenntnisse des internationalen Sondertribunals zum Hariri-Mord, die demnach aber angeblich zurückgehalten werden. Hariri und mehr als zwanzig weitere Menschen wurden Anfang 2005 in Beirut bei einem Sprengstoffanschlag getötet. Seit diesem März ermittelt das Tribunal. Dem Spiegel zufolge wird die Hisbollah durch Verbindungsdaten von Funktelefonen belastet.