Eilmeldung

Eilmeldung

Nordkorea droht Südkorea mit Krieg

Sie lesen gerade:

Nordkorea droht Südkorea mit Krieg

Schriftgrösse Aa Aa

Nordkorea lässt weiter die Muskeln spielen. Das Regime drohte seinem Nachbarn Südkorea mit Krieg, sollte die südkoreanische Armee nordkoreanische Schiffe kontrollieren. Auch an das Waffenstillstandsabkommen von 1953 sieht sich Pjöngjang nicht mehr gebunden. Mit der Teilnahme an einer US-Initiative gegen die Verbreitung von Massenvernichtungswaffen verletze Seoul die Souveränität Nordkoreas, sagte eine nordkoreanische Nachrichtensprecherin.

Die Spannungen schüren die Angst vor einem Konflikt im Gelben Meer. Völkerrechtlich herrschte nie Frieden zwischen Nord- und Südkorea. International wurden der Atomtest vom Montag sowie fünf folgende Raketentests verurteilt, auch von traditionellen Verbündeten wie China und Russland. Moskau kündigte an, eine neue UN-Resoultion mitzutragen, zögert aber bei härteren Sanktionen. Südkoreas Präsident kündigte an, mit Ruhe zu reagieren. Die Armee drohte im Falle einer Provokation mit einer strengen Antwort. Hinter dem Muskelspiel sehen Beobachter mehrere Gründe. Zum einen wolle der körperlich geschwächte Machthabers Kim Jong Il Stärke demonstrieren – und seinen Sohn für seine Nachfolge in Stellung bringen. Zum anderen wolle sich das Regime internatioal Gehör verschaffen, vor allem in Washington. Ob Nordkorea tatsächlich Atomwaffen einsetzen könnte und – angesichts eines drohenden, verheerenden Gegenschlags – auch einsetzen würde, gilt als fraglich. Für bedrohlicher halten Experten, dass Nordkorea Massenvernichtungswaffen verbreiten könnte.