Eilmeldung

Eilmeldung

Italiens Regierungschef verneint unschickliche Beziehungen mit Achtzehnjähriger

Sie lesen gerade:

Italiens Regierungschef verneint unschickliche Beziehungen mit Achtzehnjähriger

Schriftgrösse Aa Aa

Silvio Berlusconi hat unschickliche Beziehungen mit einer Achtzehnjährigen nachdrücklich verneint: Das habe er bei seinen Kindern geschworen, betonte der itaienische Regierungschef. Etwas anderes habe er nie gesagt, erklärte Berlusconi, nur einmal sei er gefragt worden, ob es je eine heiße Beziehung mit dem Mädchen gegeben habe, und da habe er sofort geanwortet: Absolut nicht! Und er habe den Schwur auf das Leben seiner Kinder angeboten. Der 72-Jährige war im April überraschend zum 18. Geburtstag von Noemi Letizia in Neapel erschienen.

Die durch die Frauengeschichten ihres Mannes entnervte Berlusconi-Gattin Veronica Lario wandte sich daraufhin an die Presse, um ihre Scheidung anzukündigen. Sie könne nicht mit jemandem leben, der sich mit Minderjährigen treffe, sagte sie damals.

Oppositionsführer Dario Franceschini stellte darauhin der Bevölkerung die Frage, ob sie ihre Kinder von einem Mann wie Berlusconi erziehen lassen würden – woraufhin Berlusconis erwachsene Kinder Franceschini vorwarfen, sie zu beleidigen. Nichts läge ihm ferner, als die Kinder des Regierungschefs in den politischen Streit hineinzuziehen, sagte der Oppositionsführer nun.

Der Regierungschef erklärte, die Affäre sei ein Versuch der Verlegergruppe Repubblica-Espresso, ihn zu stürzen. Aber am Ende werde er alle Italiener auf seiner Seite haben, sagte Berlusconi.