Eilmeldung

Eilmeldung

Russland vernichtet chemische Kampfstoffe

Sie lesen gerade:

Russland vernichtet chemische Kampfstoffe

Schriftgrösse Aa Aa

Russland hat eine neue Fabrik zur Lagerung und Vernichtung von chemischen Kampfstoffen im Uralgebirge eröffnet. Darin soll das riesige russische Arsenal an chemischen und biologischen Waffen zerstört werden. Die Fabrik ist teilweise mit amerikanischem Geld gebaut worden. Unter anderem kann hier auch das tödliche Nervengas Sarin sicher neutralisiert und in unterirdischen Bunkern gelagert werden.

Svetlana Putaikhina sagt: “Erst müssen wir den Mantel der Munition durchbohren. Dann die chemischen Materialien entfernen. Danach werden sie neutralisiert.” Bis 2012 sollen mehr als zwei Millionen Tonnen dieser Waffen entschärft sein. Die Bestandteile lagern dann ungefährlich in unterirdischen Bunkern. Während des Kalten Krieges haben die Vereinigten Staaten und die damalige Sowjetunion mehr als 71.000 Kubiktonnen des tödlichen Materials gelagert. Diplomaten sehen in der Fabrik ein wichtiges Signal der amerikanisch-russischen Zusammenarbeít.