Eilmeldung

Eilmeldung

Spaniens Sozialisten unter Druck

Sie lesen gerade:

Spaniens Sozialisten unter Druck

Schriftgrösse Aa Aa

In Spanien haben die oppositionellen Konservativen Umfragen zufolge bei der anstehenden Europawahl gute Chancen auf einen Sieg. Die Arbeitslosenquote ist in Folge der Wirtschaftskrise in die Höhe geschnellt, was die Volkspartei als Steilvorlage für Angriffe auf die regierenden Sozialisten nutzt. “Die Krise unter Kontrolle zu halten, die wachsende Arbeitslosigkeit zu stoppen und neue Jobs zu schaffen, ist möglich”, so ihr Chef Mariano Rajoy bei einer Wahlveranstaltung in Zaragoza. “Wenn die Regierung das nicht in den Griff bekommt, werden wir sie ablösen.” Beide Seiten nutzen die Wahl für einen innenpolitischen Schlagabtausch, Europa selbst kommt eher unter ferner liefen vor.

Ministerpräsident Jose Luis Rodriguez Zapatero parierte den Angriff auf einer Wahlkampfveranstaltung im Baskenland. “Nervös, wenig selbstsicher, ohne jede Idee und ohne jedes Projekt, doch immer bereit zu beleidigen und anzuschwärzen – das ist der Chef der Volkspartei, das sind die Konservativen. Sie haben weder ein Projekt für Spanien noch eines für Europa.” Doch ob die Opposition Zapatero tatsächlich eine Niederlage beibringen kann, ist unklar. Andere Umfragen sagen ein Patt der beiden großen Parteien voraus. Eines nur gilt als sicher: Dass die Wahlbeteiligung alles andere als hoch sein wird.