Eilmeldung

Eilmeldung

Regierungskrach um Opelrettung

Sie lesen gerade:

Regierungskrach um Opelrettung

Schriftgrösse Aa Aa

Das Rettungskonzept der deutschen Bundesregierung für Opel ist nur mit großem innenpolitischen Streit gebilligt worden. Man habe sich zu früh auf den kanadisch-österreichischen Zulieferer Magna eingelassen, sagten Abgeordnete. Bundeswirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg hatte während der Verhandlungen seinen Rücktritt angeboten. Der wurde abgelehnt. Guttenberg trägt jetzt das Sanierungskonzept für den Autobauer mit, obwohl er eine geordnete Insolvenz von Opel für sinnvoller hielt. Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte den Christsozialen in dieser Frage im Regen stehen lassen. Doch auch der sozialdemokratische Bundesfinanzminister Peer Steinbrück hält eine Insolvenz von Opel noch für möglich. Das nun vereinbarte Treuhandmodell biete aber für diesen Fall eine gute Chance für den Umbau von Opel, glaubt er.