Eilmeldung

Eilmeldung

Esten wählen EU-Abgeordnete online

Sie lesen gerade:

Esten wählen EU-Abgeordnete online

Schriftgrösse Aa Aa

Die Esten haben schon vor der Europa-Wahl die Wahl: Sie sind die ersten, die per Internet ihre Stimme für das Europa-Parlament abgeben können. Sechs Abgeordnete werden sie nach Brüssel und Straßburg entsenden. Das Online-Angebot, das seit Donnerstag bis zu diesem Mittwoch genutzt werden kann, soll vor allem junge Wähler anlocken.

Bei einem wirkt´s: “Das gibt einem mehr Freiheit. Da ich nicht in Tallinn lebe, wäre es für mich komplizierter, zu wählen. Aber jetzt kann ich das von zu Hause aus tun.” Schon vor zwei Jahren konnten die Esten bei den Parlamentswahlen online ihre Stimme abgeben. Doch nur gut drei Prozent nutzten damals die Möglichkeit. “Ich ziehe es weiter vor, zum Wahllokal zu gehen, meinen Stimmzettel zu bekommen, mit Leuten zu reden und einen Stempel in meinen Pass zu bekommen. Das ist ein nettes Verfahren”, erklärt eine Estin. Auch wenn der Baltenstaat zu den Internet-Vorreitern gehört und beispielsweise kostenloser Zugang gesetzlich garantiert ist, rechnen die Behörden auch diesmal nur mit gut drei Prozent Online-Wählern. Ob das Angebot die Beteiligung insgesamt steigert, ist fraglich. Schon bei den letzten Europawahlen war sie eine der niedrigsten.