Eilmeldung

Eilmeldung

Betreuung der Angehörigen in Rio und Paris

Sie lesen gerade:

Betreuung der Angehörigen in Rio und Paris

Schriftgrösse Aa Aa

Obwohl noch keine Leichen entdeckt wurden, gibt es kaum Chancen, dass jemand den Absturz des Air France Airbus überlebt hat. In Rio de Janeiro und Paris versuchen Mitarbeiter der Fluggesellschaft, Psychologen und Priester den Angehörigen die bittere Wahrheit beizubringen.

“Wir trösten. Wir beten für alle, denn wir wissen nicht genau, was passiert ist, aber wir können die Trauernden unterstützen in diesen schweren Stunden” beschreibt der Priester Jan Kaleta seine Arbeit. In Paris werden die Angehörigen der Opfer in einem abgeschirmten Flughafenhotel betreut. Air France will den Angehörigen anbieten, mit einer Sondermaschine die Unglückstelle zu überfliegen. Am Nachmittag wird der Opfer in einem ökumenischen Gottesdienst in der Pariser Kathedrale Notre-Dame gedacht.