Eilmeldung

Eilmeldung

Berlusconi sucht Streit

Sie lesen gerade:

Berlusconi sucht Streit

Schriftgrösse Aa Aa

In Italien wird heute gewählt. Nicht nur sollen die Bürger Abgeordnete ins Europaparlament schicken. Auch für Provinzregierungen sollen neue Leute gefunden werden. Teile der Linken haben in Italien am Wahlkampf gar nicht erst teilgenommen. Dario Francescini, Chef der Partie Democratico weiß noch nicht, ob seine Partei mit unters Dach der SPE, der Vereinigten Europäischen Sozialisten im Europaparlament schlüpfen soll. Diese Probleme hat Silvio Berlusconi, Regierungschef und Medienmogul nicht. Dafür hat er wieder mal für Ärger gesorgt. Und wiedereinmal mit fremdenfeindlichen Sprüchen. Er sagte: “Als ich durch die Straßen Mailands ging habe ich viele Leute gesehen, die keine Italiener waren. Ich hatte den Eindruck, ich bin nicht mehr in einer italienischen oder europäischen Stadt. Sondern in Afrika. Das können wir nicht hinnehmen.”

Berlusconi macht seit Tagen Negativschlagzeilen. Vor allem, seitdem Fotos einer Feier mit seiner sehr jungen Gespielin an die Öffentlichkeit gelangten. Der Regierungschef sieht dies als Verletzung der Persönlichkeitsrechte an und will deswegen vor Gericht ziehen.