Eilmeldung

Eilmeldung

Wähler bestrafen Regierungsparteien

Sie lesen gerade:

Wähler bestrafen Regierungsparteien

Schriftgrösse Aa Aa

Die Wahl zum Europaparlament haben EU-Bürger in vielen Ländern genutzt, um ihren nationalen Regierungen einen Denkzettel zu verpassen.
In Deutschland konnten die regierenden Christdemokraten trotz deutlicher Verluste die Wahl gewinnen; ihr sozialdemokratischer Partner in der Großen Koalition verlor nur wenig, dies aber auf niedrigem Niveau.
In Österreich erlitten die regierenden Sozialdemokraten herbe Verluste; auch die konservative Volkspartei musste Verluste hinnehmen, wurde aber dennoch stärkste Kraft.
Auch in den Niederlanden, in Irland, Griechenland, Bulgarien und Malta mussten die Regierungsparteien Prognosen und ersten Auszählungen zufolge Schlappen hinnehmen. In Großbritannien steuert Labour auf ein Debakel zu.
Gegen den Trend haben die Wähler in Frankreich die Regierungspartei gestärkt.
In einigen der 27 Mitgliedsländer sind die Wahllokale bis um 22 Uhr geöffnet. Amtliche Ergebnisse durften vorher nicht bekanntgegeben werden.