Eilmeldung

Eilmeldung

Arcandor am Abgrund

Sie lesen gerade:

Arcandor am Abgrund

Schriftgrösse Aa Aa

Der taumelnde Touristik- und Handelskonzern Arcandor kann nicht mit Hilfen aus dem “Deutschlandfonds” rechnen. Tausende protestierende Mitarbeiter bangen um ihre Arbeitsplätze. Ein angeforderter Notkredit wurde Regierungskreisen zufolge abgelehnt. Gespräche zwischen der Karstadt-Mutter und dem deutschen Branchenführer Metro verliefen bisher ergebnislos.

Der deutsche Wirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg sagte: “Bevor man überhaupt nach Staatsmitteln ruft, ist es wichtig, dass wir Investoren und Interessenten haben – die gibt es. Und ich habe es sehr begrüßt, dass diese Gespräche stattgefunden haben. Ich höre, dass die Verhandlungen allerdings nicht so weit gediehen sind. Und ich kann nur dazu aufrufen, dass diese Gespräche klar und deutlich weiter geführt werden.” Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel sagte, sie sei enttäuscht, was die Rettungsbemühungen für Arcandor und das Engagement der Eigentümerfamilie Schickedanz und der Gläubiger angehe.